Fotoausstellung

In ALLE, bildend, kulturell by Thomas Knöri0 Comments

Opfikon aus der Sicht eines Fotografen

Nach dem Motto «Wir sind 50 Jahre Opfikon» schuf der Fotograf Visar Kryeziu eine Porträtserie mit Opfiker Bewohnerinnen und Bewohnern. Nun sind die Bilder 50 Tage lang in der Stadt ausgestellt.

Im Rahmen des 50-Jahr-Jubiläums der Stadt Opfikon erhielt der Fotograf Visar Kryeziu den Auftrag, 50 Fotos im Zusammenhang mit Opfikon und der Zahl 50 zu präsentieren.

Am Montag letzte Woche wurden die dabei entstandenen Fotos auf dem Pausenplatz vor dem Schulhaus Halden präsentiert. Ursprünglich sollten es auch fünfzig Bilder sein, doch es hatten sich nur knapp zwanzig Personen zur Verfügung gestellt, im Zusammenhang mit der Zahl 50 etwas über ihren Wohnort – die Stadt Opfikon – oder einen persönlichen Anlass zu erzählen. Nichtsdestotrotz bewunderten die an der Vernissage anwesenden Gäste vor dem offerierten Apéro die ausgestellten Fotos.

Ein Traum ging in Erfüllung

Die Beweggründe, sich im Rahmen des 50-Jahr-Jubiläums fotografieren zu lassen, waren vielseitig. Da gab es Opfiker und Opfikerinnen, welche 50 Jahre in Opfikon leben oder 50 Jahre alt sind, ein Ehepaar ist seit 50 Jahren verheiratet. Auf allen Bildern zeichnete sich die Verbundenheit mit der Stadt Opfikon auf irgendeine Weise ab.

Realisiert hatte das Kaleidoskop der Bilder der Fotograf Visar Kryeziu im Auftrag der Stadt Opfikon. Der Stadt-Anzeiger hat den Fotografen in Begleitung der Opfiker Gemeinderatspräsidentin Qëndresa Sadriu – sie hat das Fotoprojekt begleitet – an der Vernissage getroffen und mit ihm gesprochen. Visar Kryeziu arbeitet als freiberuflicher Fotograf. Er stammt aus Kosovo und erzählt: «Ich liebe das Fotografieren seit je und es war immer mein Traum, eine eigene professionelle Kamera zu erwerben. Doch ich konnte mir in meiner Heimat knapp das Studium leisten, und mein Traum ging erst nach meiner Ankunft in der Schweiz in Erfüllung.»

Wertvolle Kontakte geknüpft

Kryeziu erzählt weiter, dass er noch immer sehr begeistert von der Fotografie ist und stets nach neuen Motiven und Stimmungen suche, die er mit der Kamera einfangen könne. Er lacht und sagt: «Mit dem Auftrag der Stadt Opfikon, eine Fotoserie zum 50-Jahr-Jubiläum zu realisieren, ging ein weiterer Traum für mich in Erfüllung.» Die Aufgabe habe ihm wertvolle Kontakte mit Menschen aus der Stadt gebracht, mit der auch er sich verbunden fühle. Nach der Vernissage wurden die Fotos in der Stadt Opfikon verteilt, wo sie die nächsten 50 Tage – bis zum 8. Oktober – die Stadtbevölkerung erfreuen werden.

Beatrice Christen, Stadtanzeiger vom 30.8.2018

Leave a Comment