Waldfest

In ALLE, familiär, kulturell by Thomas Knöri0 Comments

Die Waldhütte Heuligrueb war fest in «Piraten»-Hand

Im Rahmen des 50-Jahr-Jubiläums der Stadt Opfikon fand in der Heuligrueb das Waldfest der «Pirates of Road» statt. Die Bluesrock-Coverband «Bony Moronie» umrahmte den geselligen Treffpunkt musikalisch.

Am letzten Samstag wurde die Waldhütte Heuligrueb in Opfikon zum Treffpunkt von «Pirates of Road». Bereits zum neunten Mal feierte die vor neun Jahren als Motorradclub gegründete Organisation dort ihr Waldfest.

Inzwischen ist aus der damaligen losen Verbindung ein Verein geworden. Zweck desselben ist nach wie vor das gemütliche Beisammensein. Unter den Mitgliedern gibt es zwar noch Motorradfahrer, aber die meisten sind einfach dabei, weil sie das gemütliche Beisammensein und die Geselligkeit pflegen möchten.

Highlights mit Bony Moronie

Der «Stadt-Anzeiger» hat mit Vorstandsmitglied Adrian Wagner gesprochen und erfahren, dass drei Feste pro Jahr ins Vereinsleben der «Pirates of Road» integriert sind. Eines davon ist das Waldfest, das jedes Jahr zahlreiche Gäste – unter ihnen auch Freunde der «Pirates of Road» aus dem Ausland – in die Heuligrueb bringt. Ferner setzen sich die Mitglieder jeweils zu einem «Gschwellti-Plausch» gemeinsam an den Tisch. Und ein weiterer Anlass findet jeweils Ende Jahr in Form einer Grillstand-Aktion statt, deren Erlös der Stiftung Pigna in Kloten zugutekommt. Auf die Frage nach einem Clublokal lacht Adrian Wagner und sagt: «Dieses ist sehr klein, es besteht nämlich aus einer Telefonkabine im Restaurant Allegria in Glattbrugg.» Die Bluesrock-Coverband «Bony Moronie» sorgte am Waldfest 2018 für Stimmung mit Musik aus den 70er- und 80er-Jahren. Ihr Sänger Werni Zapater erzählte, dass die Band im Jahr rund 15 Auftritte habe und ihre Mitglieder die Musik nebenberuflich ausübten. Der Name der Band beziehe sich auf den von Ritchie Valens vorgetragenen bekannten Song mit dem Titel «Bony Moronie». Der Präsident der «Pirates of Road» freute sich, dass er diese Band am Waldfest begrüssen durfte. Dies sei nur dank Unterstützung von Sponsoren möglich, meinte er.

Während des Besuchs des «Stadt-Anzeigers» in der Heuligrueb trafen nach und nach immer mehr Gäste ein. Es herrschte eine fröhliche Stimmung. Man sass unter einem Zeltdach gemütlich beisammen und genoss einen wunderbaren Sommerabend unter Gleichgesinnten. Infolge des Feuerverbots in der Region wurden heuer keine Grilladen angeboten. Stattdessen wurden die Gäste mit Wienerli und Kartoffelsalat kulinarisch verwöhnt.

Übrigens: Die «Pirates of Road» nehmen gerne Neumitglieder auf. Wer sich mit dem Zweck des Vereins identifizieren kann und die Geselligkeit liebt, kann sich beim Präsidenten Mike Frei melden.

Beatrice Christen, Stadtanzeiger vom 23.8.2018

«Piraten» und ihre Freunde (im Uhrzeigersinn, von oben links): Musik- und Lichttechniker Roni Derichsweiler mit den «Piraten» Adi Wagner, Stefan Bissinger, Präsident Mike Frei und Cedrik Häuple.

Leave a Comment