Canin Cross

In ALLE, bildend, familiär, sportlich by Thomas Knöri0 Comments

Hundespaziergang mit Hindernissen

Im Rahmen des 50-Jahr-Jubiläums der Stadt Opfikon hatten auch die Hundebesitzer Gelegenheit, sich und ihren Vierbeiner einzubringen. Der Schäferhund-Club hatte zum Canin Cross eingeladen.

Wichtig ist beim Canin Cross, dass Chow-Chow und Frauchen die Hindernisse gemeinsam bewältigen. Das Tempo ist dabei egal. Foto: Béatrice Christen

Die Jugendkommission des Schäferhund-Clubs hatte im Rahmen des 50-Jahr-Jubiläums Opfikons zum Canin Cross – einem Geländelauf für Hunde aller Rassen samt Hundeführerinnen und -führern – eingeladen. Leider war die Beteiligung eher gering. Am Start hatten sich kleine und grosse Hunde eingefunden. Darunter waren ein Chow-Chow, ein Schäferhund, ein Labrador und ein Rehpinscher anzutreffen.

Auf dem Opfiker Plateau hatten die Organisatoren einen Geländelauf – gespickt mit natürlichen und gestellten Hindernissen – ausgesteckt. Start zum hündischen Ereignis war die Familiengartenanlage Hauächer, wo die Teilnehmenden von der Crew des Schäferhund-Clubs sorgfältig instruiert und mit dem Canin Cross vertraut gemacht wurden. Gleichzeitig konnten sie sich über die Wettkämpfe sowie die Wettkampfbestimmungen in der Schweiz zu informieren.
Die Hindernisse unterwegs waren eine Herausforderung für Mensch und Hund, mussten sie doch alle von beiden bewältigt werden. Die Teams bestimmten die Geschwindigkeit des Schnupperlaufs selber. Wer wollte, konnte diesen im Spazierschritt oder auch rennend absolvieren. Dabei galt es in erster Linie Rücksicht auf die Kondition des Hundes zu nehmen. Am Ziel wurde jeder Teilnehmende mit einem Sack Hundeleckerli belohnt. Das Canin Cross in Opfikon könnte für die Beteiligten der Anstoss dazu sein, ihren Hund für diese Disziplin auszubilden und später sogar an Wettkämpfen teilzunehmen.

Béatrice Christen, Stadtanzeiger vom 14.6.2018

Leave a Comment