Midnight Games

In ALLE, familiär, sportlich by Thomas Knöri0 Comments

Fertig mit dem Aquarium in der Turnhalle

Wie jeden Samstagabend in den Wintermonaten waren die Turnhallen des Schulhauses Mettlen auch letzte Woche für die Jugendlichen geöffnet.

Beim Eintreten in die Turnhalle im Schulhaus Mettlen glaubt man sich in einem Aquarium wiederzufinden. Etwa zwanzig Jugendliche sind in grosse, aufblasbare Plastikbälle eingepackt, spielen Fussball und kullern dabei munter umher. Es sieht aus, als ob Kugelfische durch die Turnhalle schwimmen würden. «Bubble Soccer» nenne sich die Sportart, welche hier praktiziert werde, erklärt Marcel Böhler. Böhler und sein Team von der Kinder- und Jugendarbeit Opfikon leiten die Mitternachtsspiele, der englische Titel lautet «Midnight Game», die von Oktober bis April jeden Samstagabend in den beiden Turnhallen des Schulhauses Mettlen stattfinden. Meist werde in einer Halle Fussball gespielt, sagt Böhler. In der anderen Halle bestimmten die Jugendlichen selbst, welche Geräte aufgestellt und welche Sportarten gespielt würden. «Grundregel ist, dass man den Sachen Sorge trägt», sagt Böhler, der vier Jugendliche zu Coaches ernannt hat. Die Coaches schauen zum Rechten und verdienen jeweils dreissig Franken für ihren Einsatz. Einer davon ist der 13-jährige Eduart Pajazitaj. «Im Winter ist an den Samstagabenden fast nichts los und die meisten meiner Freunde gehen so wieso ans ‹Midnight Game›», sagt er. Da könne er gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Er mache Sport mit seinen Kollegen und verdiene dabei noch Geld. «Ab und zu muss ich mal jeman den rausschicken oder sogar einen Jugendarbeiter holen», sagt er. Im Grossen und Ganzen ver-liefen die Sportnächte aber friedlich. Einige Jugendliche nutzen das Angebot auch als Treffpunkt, sitzen in einer Ecke der Halle und plaudern. «Auch dies ist erwünscht», sagt Böhler. Vor allem in den kalten Monaten gebe es für Jugendliche von zwölf bis fünfzehn Jahren in der Stadt nur wenige Treffpunkte.

Fünfzig Würste als Geschenk

Neben dem Bubble Soccer gab es zur Feier des Stadtjubläums vergangene Woche noch weitere Spezialangebote, die sich allesamt um die Jubiläumszahl 50 drehten. Die ersten fünfzig Würste wurden verschenkt, in den Hallen versuchten die Jugendlichen, innerhalb von fünfzig Sekunden so viele Körbe wie möglich zu treffen oder den Fussball so oft wie möglich zu jongli eren. Den Gewinnern dieser Wettbewerbe wurden Preise überreicht, die von Kinogutscheinen über «Glatttaler» bis hin zu FCZ-Matchgutscheinen reichten. Bevor die Sonne unterging, wurde auch der XXL-Töggelikasten für acht Spieler regegenutzt. Die Stimmung war gemütlich. Nächsten Samstag ist bereits Saisonabschluss, denn wenn man die Abende wieder draussen verbringen kann, sind die «Midgnight Games» wieder weniger gefragt.

Fabian Moor, Stadtanzeiger Opfikon vom 19.4.2018

 

Leave a Comment